Aktuelles

dorisdean hat die Konzeptionsförderung!


Wir freuen uns sehr zu verkünden, dass wir für die Jahre 2020-2022 die Konzeptionsförderung des Landes Nord-Rhein-Westfalen erhalten werden. Die Förderung ermöglicht uns in diesen Jahren eine kontinuierliche Arbeit und ist eine Chance uns an Neuem zu probieren, aber auch erprobtes weiterzuentwickeln. Ihr könnt euch auf viele spannende Projekte und Vorhaben in dieser Zeit freuen!

Neuigkeiten zu unseren Plänen gibt es bald hier auf der Seite oder auf Facebook!


Wir sind voller Vorfreude und bedanken uns für das Vertrauen in unsere Arbeit!

2019

Fachforum SICHTEN am 29. & 30.11.2019 in Vortrag von dorisdean als "Best Practice" zum Thema Theater und Inklusion am 30.11.2019 von 10-12 Uhr


KinderMusikTheater e.V.

Oranienstr. 19a

10999 Berlin


https://www.kindermusiktheater-berlin.de/

2020

Residenz mit KGI & Kainkollektiv im tak Theater Aufbau Kreuzberg 


31.01 - 09.02.2020 


https://tak-berlin.de/




DAS FERNE LIED


Ein performatives Konzert von dorisdean in schönen Kleidern


13. März 2020 -  20:00 || KUNSTMUSEUM MORITZBURG HALLE (SAALE)

14. März 2020 -  11:30 || BAUHAUS DESSAU


dorisdean präsentiert ein Konzert mit Liedern von Kurt Weill und Hanns Eisler. Das Performance-Kollektiv freut sich auf das Kurt Weill Fest: „Wir bewegen uns an die Grenzen unseres Wissens, von fernen Liedern zu unseren eigenen Gedanken geführt. Wir gehen mit der Musik und unseren Stimmen an die Grenzen von Zeit, die Grenzen des Davor und des Danach. Vor dem Krieg, nach dem Mauerfall, vor dem was noch kommen mag.

In schönen, festlichen Kleidern wollen wir mit unserem Publikum einen Abend voller Klang, Zerbrechlichkeit, Musik und Stille erleben. Und gemeinsam die Grenzen des Konzertes ausdehnen.“ dorisdean ist eine freie Performance-Kompanie aus NRW, die aus Performer*innen mit unterschiedlichen Körperlichkeiten besteht. Seit 2011 erarbeitet dorisdean Performances zu Fragen des menschlichen Zusammenlebens, der Kommunikation und des Unbehagens. Die Gruppe erschafft Wahrnehmungsverschiebungen bei den Zuschauer*innen und stellt sich selbst dabei zur Diskussion. Mittels interdisziplinärer Verfahrenen aus Musik, Tanz und Performance lotet dorisdean Verunsicherung und Achtsamkeit aus.


Infos unter:


https://www.kurt-weill-fest.de/pages_d/kwf_2_0_0_0.html

JESUS CRIES SUPERSTAR


Musical Performance / Überschreibung 


17-21.06.2020


Jesus Cries Superstar wird beim Droste Festival auf der Burg Hülshoff im Juni 2020 sein. Dort wird dorisdean in Zusammenarbeit mit Dr. Jörg Albrecht und dem Center for Literature Burg Hülshoff, eine Musicalperformance erarbeiten, die Andrew Lloyd Webbers Musical Jesus Christ Superstar überschreibt. Die Überschreibung bezieht sich auf die Frage nach der Entstehungsgeschichte des Werks und seinem Verhältnis zu queeren Lebensformen und Körpern verschiedener Fähigkeiten. Anhand dieses weltweit bekannten Musicals wollen wir mit dorisdean die Fragen nach dem “über andere sprechen” auf Weise bearbeiten und  religiöse Praktiken, Modelle dessen was Glaube ist und um die christliche Ikonografie des gefolterten Körpers (Jesu), der Leiden als Zeichen des Mitgefühls und der Verantwortung manifestiert.



TANZ MIT MIR - Position I Patrizia Kubanek


performance


September / Oktober 2020


Ort wird noch bekannt gegeben


Angelehnt an frühere Performances von dorisdean, werden in dieser Arbeit des Kollektivs die tänzerische Bewegungsabläufe der linken Hand von Patrizia Kubanek genauer in den Blick genommen.


Diese Hand ist Patrizias Zentrum des tänzerischen Ausdrucks und das Körperteil, das sie am besten bewegen kann. Patrizia liegt auf der Seite und bewegt ihre Hand aus der horizontalen Lage heraus. Die Hand bewegt sich zu Musik. Sie tanzt bis zur totalen Erschöpfung. In einer multimedialen Tanzperformance werden die Bewegungen von Patrizia mit einer Kamera im „close up“ aufgenommen, die Bilder werden zum Ausgangs, Dreh- und Angelpunkt für das gesamte Bühnengeschehen. 


Tanz mit mir ist die erste von 6 Positionen, die von dorisdean im Rahmen der Konzeptionsförderung entwickelt werden.

Claire Cunningham & dorisdean


workshop 


Dezember 2020

Ort wird noch bekannt gegeben


dorisdean möchte Künstler*innen mit Behinderung nach NRW einladen, um in Workshops und Projekten mit ihnen zusammen die Worte Thank You – I love you zu bearbeiten. Die Idee ist, diverse Körperlichkeiten und Wahrnehmungsfähigkeiten als Bereicherung der Freien Szene NRW sichtbar und nutzbar zu machen.

Wir wollen uns in Workshops oder kurzen Kooperationen mit unserer eigenen Sicherheit als Performer*innen auseinandersetzen. Durch die Kooperationen werden wir im positiven Sinne verunsichert und entwickeln neue Perspektiven als Performer*innen. 


Der erste Workshop wird mit der schotischen Künstlerin Claire Cunningham sein. 


https://www.clairecunningham.co.uk/